Suche

GHG Protocol entwickelt „Land Sector and Removals Guidance“

Das GHG Protocol entwickelt aufbauend auf dem Corporate Standard und dem Scope 3 Standard einen Leitfaden für „Land Sector and Removals“. Dieser soll darlegen, wie Unternehmen Aktivitäten in den folgenden Bereichen in ihren Treibhausgasbilanzen und Berichterstattungen berücksichtigen sollen:

· Land- und Forstwirtschaft (z. B. Viehzucht und Ackerbau), sowie Landnutzungsänderungen (z. B. Entwaldung,

Umwandlung von Feuchtgebieten)

· CO2-Entnahme und CO2-Speicherung (z. B. Aufforstung, direct air capture)

· Verbrauch und Produktion von biogenen Produkten (z. B. Bioenergie, Möbel)


Mit Hilfe des neuen Leitfadens sollen Unternehmen die Auswirkungen von Landnutzung, Landnutzungsänderung und biogenen Produkten auf den Ausstoß und den Abbau von Treibhausgasen besser verstehen und diese in ihren Emissionsminderungsstrategien entsprechend berücksichtigen können. Die Leitlinien sollen zudem bei der Festlegung von Minderungszielen sowie bei der Berichterstattung von Treibhausgasbilanzen und Fortschritten in der Emissionsreduktion unterstützen.


Zu diesem Zweck soll der Leitfaden u. a. Ansätze zur Bilanzierung in den drei Scopes sowie verschiedene Berechnungsmethoden liefern.


Anfang 2020 wurde mit der Entwicklung des Leitfadens begonnen. Bis Ende 2021 wurde nach ausführlichen Diskussionen in technischen Arbeitsgruppen und diversen Ausschüssen ein erster Entwurf erstellt, der inzwischen geprüft und überarbeitet wurde. Im September starteten eine viermonatige Pilottestphase und eine zweite Überprüfungsphase. Nach der Pilottest- und Überprüfungsphase soll der Leitfaden fertiggestellt und Mitte 2023 veröffentlicht werden.


> Mitteilung des GHG Protocols


> Website GHG Protocol „Land Sector and Removals Guidance“


> Projektüberblick




THEMEN